KONGO : Wütender Protest

Er herrscht seit 2001 im Kongo – und nach dem vorläufigen Ergebnis der Präsidentenwahlen heißt der Gewinner wieder: Joseph Kabila. Doch sein Rivale Etienne Tshisekedi beansprucht den Sieg ebenfalls für sich. Dessen Anhänger protestierten wütend. Bei gewalttätigen Zusammenstößen wurden mindestens sieben Menschen getötet. Die Demokratische Republik Kongo ist trotz reicher Bodenschätze eines der ärmsten Länder der Welt. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!