KONZERTMARATHONBerlin Festival : Viele, viele „Good Things“

Alexandra Distler

Dieses Lineup kann nur mit einem anerkennenden „Wow“ kommentiert werden. Denn beim Berlin Festival geben sich nun mal fast alle Bands, Acts und Djs die Bühnenklinke in die Hand, die, um einen längst veralteten Begriff zu verwenden, anerkannter „heißer Scheiß“ sind. Das beginnt bei Aloe Blacc (Sa 16.30 Uhr), dem US-amerikanischem Soul-Sänger und Rapper, dessen Album „Good Things“ seit einem Jahr in Heavy Rotation auf allen Radiofrequenzen läuft. Und endet natürlich nicht bei „Hercules & Love Affair“ (Fr 20 Uhr), dem queeren Musikprojekt des New Yorker DJs Andrew Butler. Aus Kanada kommt die hochgehandelte Newcomerin „Austra“ (Fr 15.30, Foto), die mit ihrem Debüt „Feel it break“ gerade ein extrem intensive Mischung aus dunklem Elektro und klassischem Gesang vorgelegt hat. Und weiter geht der Reigen mit Primal Scream, The Drums, Santigold, Rainbow Arabia..., insgesamt sind es an die 60 Acts.

Wie letztes Jahr findet das Festival im ehemaligen Flughafen Tempelhof mit seinen großen Hangars statt. Doch diesmal ist dort an beiden Abenden um Mitternacht Schluß, die weiteren Acts verteilen sich auf die Arena Berlin mit Badeschiff, Glashaus und dem Arena Club. Dies wohl als Reaktion auf den frühen Abbruch der Veranstaltung am Festival-Freitag letzten Jahres, als es einfach zu eng wurde und die Situation zu eskalieren drohte. Was sich nicht geändert hat ist das Running-Order-Tool, mit dem man sich online sein eigenes Line-up zusammenstellen kann. Sehr zu empfehlen! Alexandra Distler

Flughafen Tempelhof & Club X-Berg, Fr 9.9. 14 Uhr, Sa 10.9. 13.30 Uhr, Tages-Ticket: 48,80€, Club X-Berg-Tages-Ticket: 26,40 €, www.berlinfestival.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben