Zeitung Heute : Kopfkissen

Taj. Die indische Tadj-Gruppe, die nun auch verstärkt auf dem deutschen Markt aktiv ist, eröffnet im Dezember auf den Malediven das exklusive Taj Exotica. Das neue Resorthotel, das aus dem alten und völlig umgebauten Taj Lagoon Resort hervorgehen wird, bietet 55 Zimmer in 43 Pfahlbau-Bungalows, acht Strandbungalows und eine Honeymoon Lagoon Suite. 31 der Zimmer befinden sich in privaten Bungalows, 24 in Doppelbungalows. Das Hotel liegt auf dem kleinen, 800 Meter langen Atoll Emboodhu Finolhu, das mit dem Speedboot vom Flughafen Male aus in 15 Minuten zu erreichen ist. Die Bungalows bieten einen Blick auf die Lagune. Das Hauptrestaurant mit kontinentaler und asiatischer Küche befindet sich in einem offenen Pavillon am Strand. R. B.

Kairo. In Ägyptens Hauptstadt Kairo ist jetzt das 142 Meter hohe Hotel Nile Tower eröffnet worden. Das von der Le Meridien-Gruppe betriebene Etablissement verfügt über 714 Zimmer für 1200 Gäste, darunter 81 Suiten. Das Hotel steht auf der Nil-Insel Roda Island, auch Garden City genannt. Restaurant und Cocktail Lounge drehen sich einmal stündlich um 360 Grad. Das Panorama umfasse sogar die Pyramiden von Gizeh, so Le Meridien Central Europe in Frankfurt am Main. Das so genannte Soft Opening hat im August begonnen. Bis zum 22. Dezember gilt zunächst ein Preis von 99 US-Dollar (rund 210 Mark) für die Übernachtung im Standard-Raum und 138 US-Dollar für die Übernachtung im so genannten Royal Club Room, so das Unternehmen. dpa

Kempinski. Die Kempinski-Hotelkette will im Dezember 2002 ihr erstes Haus in der Schweiz eröffnen. Das Fünf-Sterne-Hotel soll in St. Moritz entstehen, wo im Februar 2003 die alpinen Ski-Weltmeisterschaften stattfinden. Wie der Kur- und Verkehrsverein St. Moritz mitteilt, wird dafür das "Parkhotel Kurhaus" von 1864 umgebaut und der benachbarte Bäder- und Kongressbereich teilweise in das neue Hotel integriert. Das Luxushaus soll den Namen "Kempinski Grand Hotel des Bains" erhalten. dpa

Key Biscayne. Die Hotelgruppe Ritz-Carlton hat in Key Biscayne im US-Bundesstaat Florida ein neues Luxusresort eröffnet. Es umfasst 402 Zimmer, von denen 64 in dem abgetrennten, über drei Etagen gehenden "The Ritz-Carlton Club" liegen. Wie die Vertretung der Hotelgruppe in Berlin mitteilt, gehören zu der Anlage unter anderem ein fast 2000 Quadratmeter großer Spa-Bereich, in dem unter 60 Anwendungen gewählt werden kann, und ein Tenniszentrum mit elf Plätzen. Geleitet werde die Tennisanlage vom Ex-Profi Cliff Drysdale.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!