Zeitung Heute : Krebsdiagnose mit künstlicher Intelligenz

Der Tagesspiegel

Krebsforscher der Universität Maryland in Baltimore haben erstmals künstliche Intelligenz (KI) eingesetzt, um zu einer genaueren Diagnose von Darmkrebs zu gelangen. Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen haben ein erhö htes Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Es gibt aber zwei Krebsformen, eine moderate und eine besonders aggressive, die in Zusammenhang mit der chronisch-entzündlichen Erkrankung auftreten kann. In diesem letzten Fall muss häufig der gesamte Dickdarm entfernt werden, was bei der moderaten Form meist nicht nötig ist. Die Unterscheidung zwischen beiden Krebstypen ist schwer, aber möglich, wenn man Tausende von Genen des Krebsgewebes untersucht. Für die Analyse dieser Gene setzten die Wissenschaftler in Baltimore unter Leitung von Stephen J. Meltzer KI-Programme ein, die ähnlich wie das Gehirn arbeiten. Nachdem man dieses neuronale Netz „trainiert“ hatte, fütterte man es mit den Gen-Daten von 12 verschiedenen Krebsgeweben. Das Programm stellte in jedem Fall die korrekte Diagnose. bas

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!