Zeitung Heute : Krematorium wird saniert

Der Tagesspiegel

Treptow-Köpenick. Das seit Mitte November vergangenen Jahres stillgelegte Krematorium Baumschulenweg soll ab 20. Mai teilweise wieder in Betrieb gehen. Das kündigte gestern Umweltstadtrat Michael Schneider (PDS) an. Bis dahin soll der erste von insgesamt drei Öfen saniert sein. Die umfangreichen Arbeiten werden „gutachterlich begleitet“, erklärte der Politiker. Dadurch will man den Ursachen der Schäden auf die Spur kommen. Wie berichtet, gibt es in dem erst 1999 eröffneten Krematorium des Stararchitekten Axel Schultes erhebliche Mängel. So traten von Anfang an unter anderem Probleme mit den computergesteuerten Transportwagen auf. Außerdem gab es immer wieder Störungen an den Aggregaten zur Kühlung der Särge. Alle drei Öfen waren nicht mehr funktionsfähig, so die Friedhofsamtsleiterin Jutta Knubbe. „Der Schamott fiel regelrecht in sich zusammen.“ Die Kosten für die Beseitigung der Mängel betragen insgesamt 230 000 Euro. Außer den Schäden im Keller gibt es noch mehr Mängel am Gebäude: Unter anderem am Dach und an der Konstruktion. bey

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben