Zeitung Heute : Krieg in Nahost: Was wird gegen Krieg gemacht?

UN steht für United Nations, das ist englisch und heißt Vereinte Nationen. Dort beraten Menschen aus fast allen Ländern der Welt, wie sie Streit schlichten können. Das ist enorm kompliziert und funktioniert nicht immer. Trotzdem muss man es wenigstens versuchen. Manchmal schicken die Vereinten Nationen Truppen in Länder, wo es Krieg gibt. Die Soldaten kämpfen nicht, sondern versuchen, den Frieden zu bewahren. Sie werden "Blauhelme" genannt, weil sie blaue Helme tragen. So erkennt sie jeder und hält sie nicht für seinen Feind. Die Vereinten Nationen haben auch ein Gericht, vor das Kriegsverbrecher gestellt werden. Zum Beispiel werden Staatschefs angeklagt, die einen Krieg angefangen haben.

UNICEF ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Es setzt sich für den Schutz und die Rechte der Kinder ein.

Vermittlung. Manchmal bitten zwei Länder ein drittes Land, zwischen ihnen zu vermitteln. Dann macht das dritte Land das, was der Schiedsrichter beim Fußball macht. Der will auch keinen Vorteil für eine der beiden Mannschaften herausschlagen, sondern dafür sorgen, dass es gerecht zugeht. Manchmal gelingt die Vermittlung. Die Lage kann aber so verzwickt sein, dass auch sie nichts hilft.

Friedensinitiativen sind Gruppen von Menschen, sie selbst etwas für den Frieden tun wollen. Es gibt sie auch in Israel. Sie setzen sich dafür ein, dass die Menschen mit einander reden, anstatt aufeinander zu schießen. Zum Beispiel gibt es israelische und palästinensische Lehrer, die gemeinsam überlegen, wie sie den Schülern Gewaltfreiheit und Verständnis für die anderen beibringen können.

Ärzte ohne Grenzen heißt eine Gruppe von Ärzten und Krankenschwestern, die in Länder reisen, wo es Krieg gibt, um sich dort um die Menschen zu kümmern.

Schreibt uns eure Meinung über diese Seite! Die E-Mail-Adresse ist Meine.meinung@tagesspiegel.de .

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar