Zeitung Heute : Kritik an Israel ist kein Antisemitismus

Der Tagesspiegel

Betrifft: „Empörung über Möllemann“ im Tagesspiegel vom 5. April 2002

Ich habe es reichlich satt, dass alle Deutschen, die eine von der offiziellen israelischen Meinung abweichende Auffassung äußern, sich von Herrn Paul Spiegel als Antisemit beschimpfen lassen müssen.

Spiegel sollte zur Kenntnis nehmen, dass das augenblickliche Verhalten vom israelischen Präsidenten Scharon selbst dem amerikanischen Präsidenten Bush reicht: „Genug ist genug“ Zählt deshalb auch Herr Bush in den Augen des Herrn Spiegel als Antisemit? Ich glaube kaum!

Es wird höchste Zeit, dass Herr Spiegel zur Kenntnis nimmt, dass hier in Deutschland sowie in vielen Staaten der Welt und selbst in Israel die Menschen die letzte Entwicklung in Israel etwas anders sehen, als die Herren Scharon und Spiegel – und dies sind trotzdem keine Antisemiten! Diese wollen nur, dass endlich der Terror von beiden Seiten ein Ende findet. Ob dazu die augenblicklichen Maßnahmen des israelischen Staates geeignet sind, darf wohl in Zweifel gezogen werden.

Man sollte sich vielmehr darüber im Klaren sein, dass für jeden getöteten Palästinenser zwei neue Terroristen aus den palästinensischen Flüchtlingslagern erwachsen. Wie soll unter diesen Umständen ein friedliches Zusammenleben möglich werden?

Vielleicht sollten alle Verantwortlichen den Bericht über Palästina, der von der „Britischen Palästina-Kommission“ im Auftrag seiner Britischen Majestät im Jahre 1937 erstattet wurde, aufmerksam lesen. Bereits damals wurde angedacht, dass kein Teil beider Seiten alles von dem erhält, was es wünscht. Die Palästinenser müssten es hinnehmen, dass ein Teil des von ihnen lange bewohnten und einst beherrschten Territoriums ihrer Souveränität entzogen wird und die Juden müssten akzeptieren, dass sie mit weniger als dem Land Israels, über das sie einst herrschten, zufrieden sein müssen.

Karl Voss, Berlin

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!