Zeitung Heute : Kritik an Zeitplan für Gestaltung der Berliner Mitte

Berlin - Senatsbaudirektorin Regula Lüscher hat einen Fahrplan zur Gestaltung von „Berlins Mitte und seinen Lebenswelten“ vorgelegt. Dieser fasst die Schwerpunkte der Um- und Neugestaltung Berlins in dem Gebiet zwischen Museumsinsel und Petriplatz sowie zwischen Alexanderplatz und Gendarmenmarkt zusammen. Überraschend ist dabei vor allem, dass Pläne für die Entwicklung des Gebietes am Fuße des Fernsehturms erst in den Jahren 2020 bis 2025 entworfen werden sollen. Dies stößt auf Kritik bei der bundeseigenen Stiftung, die das Schloss baut. Sie befürchtet, dass bei der Eröffnung des Gebäudes im Jahr 2019 das Umfeld immer noch eine städtebauliche Brache sein könnte. Ähnlich äußerte sich der stellvertretende CDU-Fraktionschef Stefan Evers. ball

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben