Zeitung Heute : Kritik der DAG: Erster Werktagshandel bis 20 Uhr

Weiter bei "Handelsblatt Interaktiv"

Erstmals haben die deutschen Börsen am Freitag ihre Pforten bis 20.00 geöffnet. Um die Attraktivität vor allem für Privatanleger zu steigern, hatten die deutschen Börsen beschlossen, die Handelszeit mit dem 2. Juni im Präsenzhandel und im Xetra-Handel bis 20.00 Uhr auszuweiten. Bisher endete der Handel um 17.30 Uhr. Die Banken erwarteten ein ruhiges Geschäft. Die Deutsche Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz rechnete in der ersten Zeit des Abendhandels eher mit geringen Handelsumsätzen. Hohe Kursausschläge seien daher nicht auszuschließen. Kritik kam von der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!