Zeitung Heute : KULTUREN DES PERFORMATIVEN

-

Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Sonderforschungsbereich „Kulturen des Performativen“ hat am 1. Januar 1999 als erster geisteswissenschaftlicher Sonderforschungsforschungsbereich an einer Berliner Universität seine Arbeit aufgenommen.

Er besteht aus insgesamt 19 verschiedenen Projekten aus geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern, zu denen unter anderem die Philosophie, die Kulturwissenschaften, die Religionswissenschaft, die Theaterwissenschaft, die Literaturwissenschaft und Romanistik, die Historische Anthropologie, die Linguistik und die Sportwissenschaft gehören.

Alle Projekte beschäftigen sich mit dem Prozess- und Interaktionscharakter von Kultur. Im Mittelpunkt der Forschung stehen deshalb nicht Texte, Monumente und Werke, sondern Tätigkeiten des Produzierens, Rezipierens, Machens und die mit ihnen verknüpften Austauschprozesse,

Veränderungen und Dynamiken.bgr

Internet:

www.sfb-performativ.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar