Zeitung Heute : Kundendaten ungeschützt

Eine Sicherheitslücke im Internet von bisher kaum gekanntem Ausmaß hat die Zeitschrift "Internet World" nach eigenem Bekunden entdeckt. Ein Bremer Internet-Anbieter habe Tausende Kundendaten in einem ungeschützten Bereich seines Angebotes für jedermann abrufbar gespeichert. Die 500 Seiten umfassende Liste liege der Redaktion vor und habe einen brisanten Inhalt: So seien neben Anmeldeinformationen und Paßwörtern der Kunden auch deren Anschriften und Bankverbindungen aufgeführt. Bei Mißbrauch der Daten könnten Dritte im Internet auf fremde Kosten surfen.Das Unternehmen bietet nach Angaben der "Internet World" Privat- und Geschäftskunden den Zugang zum Internet an. Von einem Informanten des Blattes auf das Problem angesprochen, habe der Geschäftsführer versprochen, sich des Themas anzunehmen. Zwei Stunden später seien die Daten immer noch ungeschützt abrufbar gewesen. Das Schadenspotential durch die für Dritte zugänglichen Kundendaten sei "kaum zu beziffern", betonte "Internet World"-Chefredakteur Klein. Die vertraulichen Daten seien zwar nicht per Knopfdruck abrufbar. "Jeder, der sich mit Homepages im Internet auskennt, ist aber in der Lage, sich Zugang zu verschaffen."

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben