Zeitung Heute : Kunstfälscher tötet sich selbst

Berlin - In Berlin gibt es einen ausgewachsenen Kunstskandal um gefälschte Gemälde. Der 73-jährige Lehrer Detlef Gosselck soll jahrelang Bilder der Malerin und Rilke-Freundin Lou Albert-Lasard gefälscht und zum Teil verkauft haben. Der geständige Fälscher hat sich nach einer Razzia am 12. November in einer Galerie in der Kyffhäuserstraße am vergangenen Sonntag offenbar selbst das Leben genommen. Die Polizei geht davon aus, dass sich Gosselck mit den Bildern rund 100 000 Euro erschlichen hat. Auch das renommierte Kunstauktionshaus Villa Griesebach hatte Bilder des Fälschers versteigert, später aber Hinweise auf Unstimmigkeiten bekommen und diese an die Polizei weitergeleitet. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!