Zeitung Heute : Kurz überflogen: Nonstop in die USA - Lufthansa-Vielflieger - Günstig nach Südamerika

faf

USA. Lufthansa fliegt vom 25. März 2001 an öfter nach USA: Neu sind tägliche Nonstop-Verbindungen ab Frankfurt am Main nach Phoenix in Arizona und Denver in Colorado. Eingesetzt werden Flugzeuge vom Typ A 340-300. Lufthansa fliegt 14 US-Städte nonstop ab Deutschland an. Tsp

Meilen. Im Rahmen des Lufthansa-Vielfliegerprogramms gesammelte Meilen bleiben jetzt unbegrenzt gültig. Die Neuerungen gelten für alle Fluggäste, die als "Senatoren" oder "Frequent Traveller" reisen, wie die Deutsche Lufthansa mitteilt. Bisher verfielen die Prämienmeilen nach drei Jahren. Außerdem können Vielflieger künftig ihre Prämien für private Reisen an Personen ihrer Wahl verschenken. Diese können dann sowohl Freiflüge als auch so genannte Up-grades in die nächst höhere Serviceklasse in Anspruch nehmen. Außerdem erhalten Senatoren und Frequent Traveller seit dem 1. September 25 Prozent mehr Prämienmeilen als bisher.

Stansted. Bequemer gelangen Geschäftsreisende nun vom Londoner Flughafen Stansted per Bahn in die City: Für umgerechnet rund 33 Millionen Mark wurde der "Stansted Express" renoviert und mit Business Class-Abteilen versehen. Fahrgäste finden darin verstellbare Sitze, Laptop-Anschlüsse und Nachlademöglichkeiten für Mobiltelefone. Die einfache Fahrt zur rund 60 Kilometer entfernten Liverpool Street Station kostet darin umgerechnet rund 55 Mark. Der Normaltarif liegt bei 40 Mark. tdt

Sabbat. Israels nationale Luftlinie El Al soll bald auch am Sabbat und an jüdischen Feiertagen fliegen. Das Flugverbot war vor 18 Jahren auf Druck orthodoxer Kreise zustande gekommen, bescherte dem Unternehmen im Wettbewerb mit den über 40 ausländischen Fluggesellschaften aber große finanzielle Einbußen: Pro Jahr verlor El Al umgerechnet bis zu 330 Millionen Mark. Außerdem kündigte das Verkehrsministerium nun deren Teilprivatisierung an. tdt

Südamerika. Die spanische Fluggesellschaft Iberia bietet für die Zeit vom 23. Oktober bis 3. Dezember vergünstigte Flüge nach Südamerika an. So kostet die Verbindung nach Buenos Aires 1028 Mark, nach Sao Paulo 1017 Mark - jeweils zuzüglich Steuern und Gebühren. Das Angebot gilt von acht deutschen Abflughäfen aus: Frankfurt am Main, Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart und Köln/Bonn. Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt sechs Tage, letzter Rückflugtermin ist der 19. Dezember, so Iberia in Frankfurt.

Gepäck. Ihre Beförderungsbedingungen geändert hat die niederländische Fluggesellschaft KLM zu ungunsten der Kundschaft. Passagieren wird nicht mehr garantiert, dass das Gepäck im selben Jet befördert wird - die Gesellschaft will sich nur noch darum bemühen. Grund ist das Urteil eines holländischen Richters, der die Airline dazu verurteilte, fünf Kunden umgerechnet jeweils 4500 Mark Schadenersatz zu zahlen - die Opernfreunde mussten die Salzburger Festspiele in Straßenkleidung aufsuchen, weil ihr Gepäck nicht mit ihnen eintraf. tdt

Kopenhagen. Die Fluggesellschaften SAS Scandinavian Airlines und Lufthansa bieten noch bis zum 31. Oktober so genannte Herbsttarife für Flüge nach Kopenhagen an. So gibt es Hin- und Rückflug von Berlin und Frankfurt am Main in die dänische Hauptstadt zu Preisen ab 379 Mark, teilt das Dänische Fremdenverkehrsamt in Hamburg mit. Ab München, Nürnberg, Stuttgart, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Dresden kosten die Flüge 399 Mark - jeweils zuzüglich Steuern. Die Tarife gelten bei einem Mindestaufenthalt von drei Tagen. Auskunft: Scandinavian Airlines, Telefonnummer: 018 03 / 23 40 23, im Internet unter der Adresse: www.scandinavian.net sowie in Reisebüros.

Günstiger. Die Fluggesellschaft Hapag-Lloyd bietet Langzeit-Urlaubern, die mindestens 30 Tage an ihrem Ferienort bleiben, im kommenden Winter verbilligte Tarife an; so kosten ab dem 15. November beispielsweise Flüge nach Mallorca 299 Mark, nach Portugal 399 und auf die Kanarischen Inseln 444 Mark. faf

New York. Wer trotz des hohen Dollar-Kurses nach New York zum Weihnachts-Einkauf will, fliegt - von Mitte Oktober bis Mitte Dezember - mit Singapore Airlines für 549 Mark ab Frankfurt am Main dorthin und zurück. Ab allen anderen deutschen Flughäfen sind 579 Mark zu zahlen. Tickets gibt es nur bis 14. Oktober, auch sind einige Bestimmungen zu beachten: Der Rückflug etwa ist frühestens am ersten Sonntag nach Reiseantritt möglich und muss spätestens nach 21 Tagen erfolgen. Auch gilt es, eine Vorausbuchungsfrist von 14 Tagen zu beachten. tdt

Gestrichen I. Wegen mangelnder Nachfrage stellt die US-Fluggesellschaft American Airlines am 1. November ihre Flüge von Frankfurt am Main nach New York ein. Die tägliche Nonstop-Verbindung mit einer Boeing 767 war erst im Mai 1999 aufgenommen worden. tdt

Gestrichen II. Lufthansa streicht von November an Harare in Simbabwe und Windhuk in Namibia aus dem Flugplan und fliegt neu zwei Mal wöchentlich nach Abidschan in der Republik Elfenbeinküste.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!