Zeitung Heute : Kurz überflogen: Reise-Tipps

tdt

Check-in. Am Flughafen in Frankfurt am Main ist es nicht mehr möglich, in den Terminals A und B direkt an den Gates oder in Lounges einzuchecken. Alle Fluggäste haben sich an den - vor den Sicherheitsschleusen liegenden - Abfertigungsschaltern anzustellen, nur dort gibt es Bordkarten. Bislang bekamen Passagiere, besaßen sie ein gültiges Ticket, diese auch an den Tresen am Flugsteig. Weil jedoch zu viele Fluggäste davon Gebrauch machten, nahmen Verspätungen überhand. Um Passagieren entgegenzukommen, erhöht Hauptmieter Deutsche Lufthansa (LH) in den beiden Terminals die Zahl der Check-in-Schalter von 37 auf 61. In den weniger frequentierten Terminals C, D und E ist es weiter möglich, mit gültigem Ticket direkt zum Abflug-Gate zu gehen. tdt

Bonus. Bei British Airways verfallen die im Bonusprogramm "Executive Club" gesammelten Meilen jetzt nicht mehr nach fünf Jahren, sondern sind unbegrenzt gültig - wenn Mitglieder mindestens ein Mal in drei Jahren mit der Gesellschaft fliegen. Weniger kundenfreundlich die Regelung bei der Deutschen Lufthansa (LH): Nicht eingelöste Meilen aus dem "Miles and More"-Programm sind nach 36 Monaten nichts mehr wert. Nur "Frequent Traveller" - Passagiere ab einem Reisevolumen von 50 000 Meilen pro Jahr - und Fluggäste mit "Senator"-Status (150 000 Meilen) können Meilen schadlos zeitlich unbegrenzt horten. tdt

Griechenland. Olympic Airways verlängert ihre Sondertarife bei Flügen nach Athen und Thessaloniki. Die griechische Fluggesellschaft steuert beide Ziele noch bis zum 23. März für 349 Mark beziehungsweise 329 Mark an, jeweils zuzüglich der Flughafensteuern und Gebühren, teilt die deutsche Vertretung des Unternehmens in Frankfurt am Main mit. Die Flüge gehen ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart Richtung Griechenland. dpa

Australien. Die Fluggesellschaft Qantas bietet Sondertarife für Flüge nach Australien an. Wie das Unternehmen mit Deutschlandsitz in Frankfurt am Main mitteilt, starten die Flüge zum Preis von 1599 Mark inklusive Steuern und Gebühren in Rhein-Main und anderen deutschen Flughäfen. Von dort geht es via London nach Adelaide, Brisbane, Cairns, Darwin, Melbourne, Perth und Sydney. Das Angebot gilt für Abflüge in der Zeit vom 16. April bis zum 15. Juni und ist bis zum 30. März buchbar. Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt sechs Tage, maximal sind es 45 Tage. In Verbindung mit dem Langstreckenflug können bis zu zwei Inlandsflüge zu ausgewählten Zielen für jeweils 99 Mark gebucht werden. Auskunft: Qantas Airways, Telefon 018 05 / 25 06 10, Fax: 018 05 / 25 06 39. dpa

Condor-Sommer. Mit neuen Zielgebieten und dem "Palma-Express" startet Condor im April in den Sommerflugplan. Erstmalig bietet die Fluggesellschaft dabei Verbindungen nach Bulgarien an: Angeflogen werden Burgas und Varna, teilt Condor in Kelsterbach (Hessen) mit. Hier macht sich das starke Engagement von Neckermann Reisen bemerkbar. Neu im Programm sind außerdem die Zielflughäfen Chania auf Kreta, Lamezia Terme in Süditalien und Fairbanks in Alaska, das jeden Donnerstag von Frankfurt am Main aus angeflogen wird. Wiederaufgenommen wird die Verbindung nach Dubrovnik in Kroatien: Die Strecke wird freitags von Düsseldorf und mittwochs von Hamburg aus bedient. Condor bietet im kommenden Sommer 67 Zielgebiete in Europa, Nordamerika, der Karibik, Afrika und im Indischen Ozean an. Der neue "Palma-Express" fliegt nach Angaben des Unternehmens an sieben Tagen der Woche nach Palma de Mallorca, von Düsseldorf, Köln/Bonn, Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, München und Stuttgart aus. An sechs Tagen pro Woche gibt es Palma-Flüge von Münster/Osnabrück, Berlin-Schönefeld und Paderborn/Lippstadt aus. Damit ist Condor nach eigenen Angaben auf der Strecke Deutschland-Mallorca der "größte Anbieter auf dem deutschen Markt". dpa

Südafrika. Golfspieler umwirbt die südafrikanische Fluggesellschaft South African Airways (SAA): Jetzt wird das Sportgerät bis zu einem Gewicht von maximal 15 Kilogramm pro Person kostenlos mitgenommen. Bislang wurden 120 Mark in Rechnung gestellt. SAA bietet via Deutschland täglich eine Nonstop-Verbindung von Frankfurt am Main nach Johannesburg, in diesem Jahr wurden auf der Route bereits 92 000 Passagiere gezählt. tdt

China. Die Düsseldorfer Fluggesellschaft LTU streicht die chinesische Stadt Chonqing, die seit Mai 2000 angeflogen wurde, aus wirtschaftlichen Gründen im April wieder aus dem Flugplan; die Stadt ist Ausgangspunkt für Reisen auf dem Jangtse sowie nach Xian, wo sich die Ausgrabungsstätte der berühmten Terracotta-Armee befindet. LTU befindet sich nach wirtschaftlichen Turbulenzen derzeit in einem Konsolidierungsprozess. faf

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben