Zeitung Heute : Kurz überflogen

Emirate. Noch bis Ende März können Reisende in Deutschland bei der Fluggesellschaft Gulf Air einen so genannten Partnertarif buchen. In der Business und der First Class wird einem Mitreisenden dabei ein Preisnachlass von 50 Prozent gewährt, wie die Fluglinie mitteilt. Voraussetzung ist, dass der Partner ein reguläres Ticket für den vollen Preis kauft. Das Angebot gilt nicht nur für Flüge in die Golfregion, sondern auch für Verbindungen nach Asien und Australien. Die "Rail & Fly"-Tickets 1. Klasse für die Deutsche Bahn sind im Preis enthalten. dpa

Charlotte. Die Fluggesellschaft US-Airways wird vom 5. Mai an ihre tägliche Nonstop-Verbindung von Frankfurt am Main nach North Carolina in den USA wieder aufnehmen. Das teilt die Fremdenverkehrsvertretung des US-Bundesstaates in München mit. Der Flug nach Charlotte war nach den Terroranschlägen in den USA am 11. September zunächst eingestellt worden. dpa

London. Der Lufthansa-Partner Eurowings bietet vom 31. März an eine neue Verbindung zwischen Berlin-Tempelhof und dem City-Flughafen in London an. Nach Angaben der Lufthansa in Berlin handelt es sich um die schnellste Verbindung zwischen den Zentren der beiden Metropolen. Geflogen wird die Strecke montags bis freitags drei Mal täglich sowie ein Mal am Sonnabend und zwei Mal am Sonntag. Hauptzielgruppe für das neue Angebot seien Geschäftsreisende, hieß es. Bis zum 11. Mai gelte ein Einführungstarif von 159,70 Euro für Hin- und Rückflug. Die Flüge zwischen Nürnberg und der deutschen Hauptstadt verlagert Eurowings am 31. März von Berlin-Tempelhof nach Berlin-Tegel. dpa

Namibia. Air Namibia bietet im Frühjahr Sonderkonditionen für Flüge ins südliche Afrika an. Wie die Fluggesellschaft mit Deutschlandsitz in Mörfelden (Hessen) mitteilt, können Reisende vom 20. April bis 2. Juli von Frankfurt am Main aus zu Preisen ab 525 Euro nach Windhoek, Johannesburg oder Kapstadt fliegen. Die Bahnfahrt nach Frankfurt ist dabei inklusive.

Südkorea. Noch vor dem Beginn der Fußball-WM in Japan und Südkorea am 31. Mai nimmt Thai Airways eine neue Verbindung nach Pusan in Südkorea auf. Die Maschinen starten zwei Mal wöchentlich vom Drehkreuz Bangkok aus, so die Fluggesellschaft mit Deutschlandsitz in Frankfurt am Main. Der Flugbetrieb werde am 31. März aufgenommen. Auch Kuwait werde dann als neues Ziel im Sommerflugplan angeboten. Zwischen Deutschland und Bangkok bleibe es bei den 14 wöchentlichen Abflügen von Frankfurt und München aus. dpa

Usedom. Die zum Team Lufthansa gehörende Fluggesellschaft Cirrus Airlines fliegt im Sommer erstmals nach Usedom. Vom 7. Mai bis 17. September steuern Turboprop-Maschinen des Unternehmens die Ostseeinsel zwei Mal wöchentlich von Berlin aus an. Zubringerflüge bietet Cirrus dienstags von Saarbrücken, Mannheim und Karlsruhe / Baden-Baden aus sowie sonnabends von Mannheim und Saarbrücken aus an. Wie die Fluggesellschaft in Saarbrücken weiter mitteilt, wird im Sommer zudem die Verbindung von Karlsruhe / Baden-Baden über Berlin nach Sylt wieder aufgelegt. Flugtage sind dabei Montag und Freitag, auch hier gibt es Zubringerflüge von Mannheim und Saarbrücken aus. dpa

Bodensee. Augsburg Airways bietet im Sommerflugplan von Friedrichshafen und München aus weitere Ziele an. Vom Bodensee aus fliegt die zum Team Lufthansa gehörende Fluggesellschaft neben Köln/Bonn vom 1. April an auch Berlin-Tempelhof und Hamburg an. Die Route nach Berlin wird ein Mal täglich, die nach Hamburg zwei Mal täglich geflogen. Eingesetzt werden 50-sitzige Turboprop-Maschinen des Typs Dash 8Q-300. Von München aus werden außerdem Florenz und Warschau neu angeflogen. dpa

Tokio. Die Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) fliegt künftig täglich von Frankfurt am Main aus nach Tokio. Am 22. April wird die zusätzliche Verbindung pro Woche aufgenommen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben