Zeitung Heute : Kurzmeldungen

-

Die schlechten Nachrichten nehmen kein Ende. Und für die rotgrüne Regierung wird es finanzpolitisch immer enger. Zu den leeren Kassen der Sozialversicherungen kommt am heutigen Mittwoch eine pessimistische Konjunkturprognose der „Fünf Weisen“ und zudem die Erkenntnis, dass die Steuerausfälle dramatischer sind als noch im Mai geschätzt. Für SPD und Grüne heißt das: noch mehr Arbeit. Finanzminister Eichel hat vor Wochen schon angekündigt, dass es einen Nachtragshaushalt geben wird. Ab kommender Woche werden sich die Regierenden nun intensiv darüber Gedanken machen müssen, wie der Haushalt 2003 aussehen und wo noch gespart werden kann. Die Haushaltsberatungen werden spannend, für alle Ressorts – und vor allem für die Bürger. Wie sagte einer aus dem Arbeitskreis Steuerschätzung am Dienstag: „Wir machen hier unseren Job. Damit muss die Politik fertig werden.“ Der Rest ist der Job von Rot-Grün. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!