Zeitung Heute : Kurzmeldungen

-

FLORIAN LUKAS, 30: Alte Friedhöfe sind für mich stehengebliebene Zeit. Eine Wohltat im städtischen Chaos. Auf der Suche nach einem ruhigen Ort zum Kinderwagenschieben habe ich vor einigen Jahren den Friedhof an der Bergmannstraße entdeckt und komme seitdem oft hierher, inzwischen aber mehr zum Spazierengehen und Lesen. Er ist wunderschön, eher eine Parkanlage als „letzte Ruhestätte". Und er ist der einzige Friedhof, den ich kenne, auf dem noch massiv Kriegsspuren zu finden sind, also deutsche Geschichte in Kurzform: eine von einer Granate getroffene Grabplatte neben einem betenden Engel mitten in Kreuzberg 2003.

Florian Lukas ist Schauspieler („Good Bye Lenin“) und wohnt seit fünf Jahren in Kreuzberg.

ULLA MEINECKE, 50: Das ist der Blick, den ich von meinem Arbeitsplatz aus habe. So bekomme ich immer den Wandel von Wetter und Licht, die Sonnenuntergänge und den Flug der Vögel mit. Je nach Jahreszeit bilden sie zu verschiedenen Zeiten Formationen und fliegen riesige Achten, bevor sie sich zum Tiergarten oder zu Ku’damm und Rankestraße aufmachen. Die SBahn fährt vorbei, und im Sommer ist der kleine Wald so grün. Ich mag den Ort. In der Stadt ist er und doch wie in einem Turm, mit schönem Abstand zu allem.

Ulla Meinecke ist Musikerin und Dichterin und lebt seit dem 14. September 1979 in Kreuzberg.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar