Zeitung Heute : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Agentur für Gründerinnen. Während sich derzeit rund zwölf Prozent aller erwerbstätigen Männer selbstständig machen, liegt die Quote bei Frauen nur halb so hoch. Lediglich jedes vierte Unternehmen wird von einer Frau gegründet. Existenzgründungen von Frauen zu fördern und abzusichern, ist Zielsetzung der „Agentur für Gründerinnen“ – mit zentraler Hotline: 018 05 22 90 22. Das Gemeinschaftsprojekt verschiedener Bundesministerien sieht Beratung und Vermittlungen zu Expertinnen vor.

Interesse an Zeitarbeit steigt . Für immer mehr Deutsche stellt Zeitarbeit eine Erfolg versprechende Perspektive dar. Das zumindest ist das Ergebnis einer gemeinsamen Umfrage der Online-Stellenbörse JobScout24 und des Personal-Dienstleisters Allbecon. Danach können sich 62,4 Prozent der befragten User von www.jobscout24.de vorstellen, in einem Zeitarbeitsjob zu arbeiten. 37,6 Prozent der User würden keinen Zeitarbeitsjob annehmen.

Urteil zu langsamer Arbeit. Arbeitet ein Mitarbeiter nach Ansicht seiner Vorgesetzten zu langsam oder zu schlecht, darf ihm deswegen nicht der Lohn gekürzt werden. Zu diesem Urteil kam das Arbeitsgericht Frankfurt / Main (Aktenzeichen: 4 Ca 4332 / 03). Geklagt hatte, wie der Fachverlag für Recht und Führung (www.vnr.de) berichtet, ein Arbeitnehmer, dessen Arbeitgeber seinen Lohn gekürzt hatte. Der Mitarbeiter habe zu langsam gearbeitet und so die einkalkulierte Arbeitszeit um zehn Stunden überschritten, begründete das Unternehmen. Deshalb einen Teil des Lohns einzubehalten, hielten die Frankfurter Richter für unzulässig. Nur wenn im Arbeitsvertrag ausdrücklich geregelt sei, dass der Lohn leistungsbezogen gezahlt werde, komme eine Kürzung in Frage. Auf einen zu langsamen oder leistungsschwachen Mitarbeiter können Arbeitgeber mit einer Abmahnung und im Wiederholungsfall mit einer Kündigung reagieren, nicht aber mit Lohnkürzung. rch

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben