Zeitung Heute : Lammert ruft zur Einheit Europas auf

Staat machen. Die Deutsche Einheit wurde in diesem Jahr in München gefeiert, ganz traditionell mit Trachtengruppe. Versammelt waren die ersten fünf des Landes: Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundestagspräsident Norbert Lammert, Bundespräsident Joachim Gauck, Bundesratspräsident Horst Seehofer und Bundesverfassungsgerichtspräsident Andreas Voßkuhle (auf der Treppe des Nationaltheaters vorne, von links). Foto: Frank Leonhardt/dpa
Staat machen. Die Deutsche Einheit wurde in diesem Jahr in München gefeiert, ganz traditionell mit Trachtengruppe. Versammelt...Foto: dpa

München - Aufrufe zu mehr Solidarität und einer verstärkten Zusammenarbeit in Europa haben die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit geprägt. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) warnte am Mittwoch beim offiziellen Festakt in München vor einer neuen Rivalität von Nationalstaaten als Reaktion auf die Euro-Schuldenkrise. Die Weiterentwicklung Europas liege im deutschen Interesse. „Europa ist mehr als eine Verwaltung, mehr als die viel gescholtene Bürokratie, mehr als Richtlinien und mehr als Verträge. Und sie ist auch mehr als der Euro.“ Der bayerische Regierungschef und Bundesratspräsident Horst Seehofer (CSU) sagte: „Deutschland ist ein wunderbares Land – und gemeinsam mit unseren europäischen Freunden haben wir alle Chancen auf eine blühende Zukunft.“ An dem Festakt in der Bayerischen Staatsoper nahmen auch Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel teil. Berlin feierte den 22. Jahrestag der Deutschen Einheit mit einem Volksfest am Brandenburger Tor. dapd/dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!