Zeitung Heute : LEBENSFRAGEN

7 oder warum ich auf der Welt bin

Susanne Stern

Vivi, die sich anzieht wie ein Junge. Basile aus Paris, der meint, eine perfekte Welt wäre auch nicht das Glück. Vanessa, die Otovalo-Indianerin in Kolumbien. Der sachliche Jonathan aus Berlin. Chrysanthi, die in Kretas Bergwelt aufwächst. Albrecht, der auch ohne viele Worte viel sagt. Und Vici, Vivis ältere Schwester. Antje Starost und Hans Helmut Grotjahn haben mit sieben Kindern aus aller Welt Gespräche über philosophische Fragen geführt: Warum sind wir auf der Welt? Was kommt nach dem Tod? Was ist der Sinn des Lebens? Die Kinder setzen sich ehrlich und spontan damit auseinander. Der behutsame Schnitt schafft nachvollziehbare Gedankenverbindungen zwischen den Protagonisten und zeigt Parallelen auf: Alle würden sie gerne Kind bleiben, die Aussicht aufs Erwachsenwerden findet keiner sehr reizvoll. Einfühlsam. Susanne Stern

D 2008, 87 Min., R: Antje

Starost, Hans Helmut Grotjahn

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!