Zeitung Heute : Lernen mit dem Software-Riesen Microsoft stellt ein neues Bildungsnetzwerk vor

-

Mit dem InitiativenNetzwerk „Wissenswert“ bündelt Microsoft Deutschland seine Sponsoringprojekte im Bildungsbereich. Das am Donnerstag vorgestellte Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Bildungsministerin Edelgard Buhlmann und ist auf einen Zeitraum von fünf Jahren angelegt. Zum Netzwerk gehört das Programm „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“, eine Lernsoftware, die Kindern spielerisch den Umgang mit Sprache vermitteln soll. Die Software und das passende Computer-Equipment wird im November 100 Kindergärten in der Bundesrepublik kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die in den Kindergärten tätigen Erzieher haben eine Schulung im Umgang mit der Software erhalten. Wissenschaftlich begleitet wird die Initiative von der „Computer-Lern–Werkstatt“, einem Forschungsprojekt des Instituts für Sprache und Kommunikation der TU Berlin. Ein andere Initiative des Bildungsnetzwerkes ist „Gemos Welt“. „Gemo“ steht für „Gebärden“ und „Motivation“ – die Lernsoftware soll hörbehinderten Kindern helfen, eine Verbindung zwischen Gebärden, Text und Bild herzustellen. Eine Gehörlosenschule in Berlin hat die pädagogische und didaktische Überprüfung der Software übernommen.

Außerdem hat Microsoft eine Partnerschaft mit der gemeinnützigen Berliner Initiative „Cids – Computer an die Schulen“ abgeschlossen. Das Bildungsnetzwerk des Konzerns fördert nicht nur Projekte für Kinder und Jugendliche, sondern auch Universitäten und Weiterbildungsmaßnahmen. So stattet der Konzern 80 deutsche Universitäten mit Servern aus. Insgesamt hat Microsoft einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Als Grund für das Engagement des Software-Riesen nannte Jürgen Gallmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland: „Wir wollen Menschen mit der Nutzung neuer Kommunikationsmittel vertraut machen.“ Florian Frank, Sprecher des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, begrüßt Microsofts Engagement im Bildungsbereich. Dass durch Sponsoring-Aktivitäten Kinder schon früh an Microsoft-Produkte gewöhnt werden, sei nicht problematisch. „Die Medienkompetenz, die gerade Kinder und Jugendliche durch die Projekte erwerben können, beschränkt sich ja nicht auf die Produkte des einen Konzerns“, sagte Frank dem Tagesspiegel. mik

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!