Zeitung Heute : Lernen von den Fußballprofis

-

Auch bei Kindern wirken Entspannungsverfahren. Beim letzten Ärztekongress in Berlin berichtete die Aachener Allgemeinärztin Bärbel Ziegert von ihren Erfolgen mit Autogenem Training bei Kindern, denen die Schule Bauchschmerzen bereitet. Wichtig ist, dass die Kinder das Verfahren selbst lernen wollen. Ziegert motiviert mit dem Hinweis: „Das machen nicht nur kranke Kinder, sondern auch Fußballstars!“

Michael Simons, leitender Psychologe an der Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie in Aachen, arbeitet mit der Methode der kognitiven Verhaltenstherapie, um Kinder von Stress und Schulangst zu befreien. Wichtig ist ihm vor allem, das Vermeidungsverhalten der Kinder in kleinen Schritten zu verändern: Ein Kind mit großen sozialen Ängsten bekam etwa die Aufgabe, jeden Tag Blickkontakt mit einem neuen Mitmenschen aufzunehmen.

In speziellen Programmen zur Vorbeugung geht es darum, dass Stress bei Kindern gar nicht erst entsteht. Dafür sollen Kinder lernen, sich im ganz normalen Alltag möglichst gut zu entspannen: Zeit für Ruhepausen einzuplanen, die Lieblingsmusik aufzulegen, wenn man Aufmunterung brauchen kann. In den Kursen wird aber auch darüber gesprochen, mit wem man reden könnte, wenn man sich immer wieder stark gestresst fühlt. Die Kinder lernen auch, welche Institutionen und Telefonnummern ihnen dann weiterhelfen könnten.

Petra Hampel /Franz Petermann: Anti-Stress-Training für Kinder, Beltz-Verlag, 39,90 Euro

Arnold Lohaus /Johannes Klein-Heßling: Kinder im Stress – und was Erwachsene dagegen tun können. Verlag C.H. Beck , 8,50 Euro

HILFE

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben