Zeitung Heute : LESEFILM

Der Jane Austen Club

Gerald Jung

Eigentlich wollte Bernadette mit der Buchclub-Idee nur Jocelyn über den Verlust ihres Hundes sowie Sylvia über ihren weggelaufenen Mann hinweghelfen. Schließlich liefert Jane Austen in ihrem Werk das perfekte Gegengift zum schnöden Leben. Rasch sind noch zwei andere Geschlechtsgenossinnen gefunden, und ab jetzt heißt es: sechs Monate, sechs Bücher. Aber halt! Für die jeweilige Buchvorstellung fehlt noch eine. Zur Not auch einer: der nette Grigg. Natürlich finden sich die Nöte der Leserinnen in denen ihrer Austen-Heldinnen gespiegelt. Mit ihrem Regie-Erstling präsentiert die Drehbuchautorin Robin Swicord ein gelungenes Feelgood- Movie, dessen vielsträngige Liebes- und Schicksalsfäden von einem vorzüglichen Darstellerensemble aus der zweiten Reihe auf die Leinwand gezaubert wird. Ein Frauenfilm? Ja, auch. Nettes Feelgood-Movie. Gerald Jung

„Der Jane Austen Club“, USA 2007, 104 Min., R: Robin Swicord, D: Kathy Baker, Maria Bello

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben