Zeitung Heute : LESUNG

Kein Ort. Nirgends

1804 besucht der 24-jährige Heinrich von Kleist eine Gesellschaft im Rheinischen und lernt dort die Günderrode kennen. Christa Wolf hat dieses Treffen erfunden und lässt im Roman „Kein Ort. Nirgends“ die beiden miteinander kommunizieren. Aus diesem fiktiven Treffen wird jetzt ein reales. Christa Wolf, gerade 80 geworden, und ihr Ehemann Gerhard treffen auf das Vocalconsort (Foto) zu einem Dialog von Text und Musik.

Radialsystem V, Mi 25.3., 20 Uhr, 18 €, erm. 14 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!