Zeitung Heute : LESUNG

Weiskerns Nachlass

In seinem neuen Roman nimmt Christoph Hein den Unibetrieb unter die Lupe. Sein „Held“ ist eine Art Anti-zu-Guttenberg. Vom wissenschaftlichen Schaumschlägertum versteht der alternde Kulturwissenschaftler Rüdiger Stolzenberg nicht viel, er versucht seit Jahren, Verleger oder potenzielle Drittmittelgeber für sein Spezialgebiet, den Schauspieler, Librettisten Mozarts und Kartografen Friedrich Wilhelm Weiskern, zu begeistern.

Volksbühne, Mo 19.9., 20 Uhr, 14/10 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar