Zeitung Heute : Letzter Blick ins „Metropol“

Urban Media GmbH

Die Attraktion des Abends: Ein letzter Blick vom leicht verstaubten ersten Rang in die Salonloge, ins Parkett und auf die gähnend leere Bühne des Metropol-Theaters an der Friedrichstraße. Im 104 Jahre alten einstigen Admiralspalast beginnen jetzt die Bauarbeiten, aber in den letzten Stunden des 1997 geschlossenen Hauses floss noch einmal Wein und Sekt für die Gäste beim traditionellen Jahresempfang der Interessengemeinschaft Friedrichstraße.

Dorothee Stö be und Rainer Boldt vom Vorstand begrüßten zahlreiche Geschäftsinhaber, die dieser Einkaufsstraße eine neue Attraktivität erarbeitet haben. Mit „super und großartig“ beschreibt Ex-Bausenator Wolfgang Nagel die Entwicklung der Straße, in der Mittes Bezirksbürgermeister Joachim Zeller auch künftig Richtfest- und Eröffnungsreden halten wird, so beim Neubau Friedrichs-Carre, gegenüber bei den Geschäftshäusern vor dem Internationalen Handelszentrum, rund ums Tacheles, beim früheren „Adria“-Hotel und am Metropol, wo eine unterirdische Bus-Garage entsteht. Die ist auch nötig – wenn es in zwei Jahren wieder heißt: „...und heute Abend ins Metropol!“ Lo.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!