Zeitung Heute : Libyscher Außenminister geflüchtet

London - Der libysche Außenminister Moussa Koussa hat dem Machthaber Muammar al Gaddafi die Gefolgschaft gekündigt und ist nach Großbritannien geflohen. Koussa sei am späten Mittwochabend in Großbritannien angekommen, bestätigte die britische Regierung. Er wolle nicht mehr länger die Regierung Gaddafis international repräsentieren. Nach seiner Ankunft wurde Koussa intensiv von den britischen Behörden befragt. Geheimdienstler erhoffen sich von dem bisherigen Gaddafi-Vertrauten Insider-Informationen über die Lage in Libyen. Koussa wolle in Großbritannien um politisches Asyl bitten, berichtet die BBC. Er sei geflohen, weil er gegen Angriffe auf die Zivilbevölkerung gewesen sei. Die libysche Regierung erklärte, Koussa sei auf einer diplomatischen Reise. rtr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben