Zeitung Heute : lich

und zertrümmert sich den Oberschenkel, nahe am Hüftgelenk Dann helfen nur noch Nagel und Schraube - oder eine Prothese

-

wenn sie Druck haben. Das presst die Knochenteile aufeinander.“

Dritter Schnitt mit dem Skalpell. Die zweite Schraube soll verhindern, dass der Nagel im Markraum des Knochens verrutscht. Ein paar rasche Handgriffe, dann sitzt die Schraube. „Klick.“ Der Operateur ist zufrieden. Bis zu ihrem Sturz hat Lucy Regener alleine zu Hause gelebt. „Das wird sie auch wieder können“, sagt Geiger.

Desinfektion. Sydow spült die Wunde mit Speziallösung aus. Auch ein Operationssaal ist nicht völlig steril. Die Liste der möglichen Komplikationen einer solchen Operation ist lang: Gefäß- oder Nervenverletzungen. Die Beine sind unterschiedlich lang, Fehlstellungen dann die Folge. Der Bruch verheilt schlecht. Der Hüftkopf stirbt ab, weil er kaum noch durchblutet wird. Und eben auch: Wundheilungsstörungen und Wundinfekte.

Naht, Kompressionsverband. Operationszeit: 34 Minuten. Die Operationszeit ist wichtig für Art und Dauer der Narkose. Je kürzer, desto schonender ist sie für Patienten, gerade für ältere.

Wenn alles gut geht, wird Lucy Regener spätestens am zweiten Tag nach der Operation ein paar Minuten Physiotherapie haben. Sieben bis zehn Tage im Krankenhaus sein. Und dann: drei Wochen Reha.

* Namen der Patienten geändert

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben