Zeitung Heute : Lichtdurchflutet und extrem variabel

ivd

Mit völlig neuen Proportionen überraschte Peugeot beim Nachfolger des 306. Denn der neue 307 baut kürzer und höher und zeigt bereits in der Limousinenversion mit ihrem hohen Dach Elemente eines Minivans. Noch sehr viel ausgeprägter ist dieser Charakter allerdings bei der jetzt vorgestellten zweiten Karosserievariante des 307 mit der Zusatzbezeichnung "SW". Die ist mehr als nur ein besonders hoher klassischer Kombi. Denn daneben zeigt dieses Auto auch die typischen Elemente eines kompakten Minivans.

Basis für dieses Auto, das jetzt in Genf große Premiere feiert, ist die Plattform des 307, die mit einer neuen Heckgruppe versehen wurde. Radstand und hinterer Überhang wurden gegenüber der Limousine um zehn beziehungsweise zwölf Zentimeter verlängert. Das ergibt insgesamt 22 Zentimeter, die allein dem Innenraum zugute kommen.

Der bietet in diesem nun 4,42 Meter langen Auto ausreichend Platz für bis zu sieben Personen. Alle Sitze sind Einzelsitze, deren Lehne sich individuell einstellen lässt und die sich zum Tisch umklappen oder ganz hochklappen lassen oder sich in den beiden Sitzreihen im Fond auch mit wenigen Handgriffen komplett herausnehmen lassen. Zur Serienausstattung gehören dabei fünf Sitze, von denen die in der ersten hinteren Sitzreihe, die sich alle drei auch in der Länge verschieben lassen, auch in der zweiten Sitzreihe passen. Die beiden Sitze für die dritte Reihe werden als Sonderzubehör geliefert. Wer alle Konfigurationsmöglichkeiten für den Innenraum des Peugeot 307 SW nutzt, hat die Qual der Wahl unter immerhin mehr als 100 möglichen Varianten.

Selbstverständlich bietet dieses Auto auch eine Menge Platz für Gepäck und anderes Ladegut, seien es die Wochenendeinkäufe, oder auch sperriges Freizeit- und Hobbygerät. Bequemen Zugang zum Laderaum, der je nach Sitzkonfiguration zwischen 137 und 1539 Liter fasst und bei komplett herausgenommenen Sitzen in der zweiten und dritten Reihe sogar 1997 Liter, bietet die große Heckklappe. Und weitere Transportmöglichkeiten eröffnet das Dach, dessen Dachreling zur Serienausstattung gehört. Schließlich bietet der 307 SW zahlreiche durchdachte Ablagen - vom großen klimatisierten Handschuhfach über Ablagen für CDs, Trinkbecher und Kleingeld bis zu Stauräumen in den vorderen Türen, Schubfächern unter den Vordersitzen und Taschen an den Rückseiten der Vordersitze.

Die große Variabilität des Innenraums ist allerdings nicht das einzige Besondere des 307 SW. Nicht weniger attraktiv ist sein lichtdurchflutetes Interieur. Denn Peugeot bietet nun erstmals ein 1,33 Quadratmeter großes gläsernes Panoaramadach an, das direkt an der Frontscheibe beginnt und bis zum Heck reicht. Das Glas ist getönt und bietet einen hohen Wärmeschutz. Wem es unter diesem Dach zu hell im 307 SW wird, der kann die Glasfläche mit Hilfe einer elektrisch betätigten großen Jalousie abdunkeln. Und neben großer Variabilität des Innenraums und den insgesamt 5,34 Quadratmeter Glasflächen zeichnet den neuen 307 SW auch noch aus, dass als Zubehör ein Multimedia-Bildschirm im Format 16 : 9 für DVD-Videos oder Videospiele angeboten wird.

Zur Sicherheitsausstattung gehören Smart-Frontairbags, wie sie auch in der Limousine eingesetzt werden, Seiten-Airbags und Fensterairbags für die erste und die zweite Sitzreihe. Die Sitze verfügen über das Halswirbelverletzungen vorbeugende "Spinal Care System" und alle fünf Sitze im Fond sind mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten ausgestattet.

Das Motorenprogramm des 307 SW, der in den Ausstattungsvarianten 307 SW und 307 SW Prémium geordert werden kann, umfasst die vier Aggregate, die auch für die Limousine verfügbar sind. Das sind die zwei Benziner mit 1,6 und 2,0 Liter und 80 und 100 kW (109 und 136 PS) und die beiden Zweiliter-Turbodiesel mit Common Rail und 66 und 79 kW (90 und 107 PS), deren stärkerer über das von Peugeot entwickelte Rußpartikelfilter verfügt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben