Literaturverfilmung : Die drei Musketiere

Die drei Musketiere

Athos, Porthos und Aramis, die drei Musketiere, sind abgehalfterte Gestalten, die lieber saufen als kämpfen. Bis Heißspund D’Artagnan auftaucht, sie zum Duell herausfordert – und in ein neues Abenteuer verwickelt. Es geht um ein Juwelenhalsband und eine Intrige, mit der Kardinal Richelieu die teuflische Spinne im Netz des Pariser Hofes, einen Friedensschluss mit England verhindern und den naiven König Ludwig XIII. blamieren möchte. Die Geschichte von Alexandre Dumas wurde für die erste 3-D-Verfilmung des Stoffes arg modernisiert. Aber inmitten der Computereffekte und in bayrischen Barockarchitekturen, die für Paris herhalten, gibt es einige schön choreografierte Kampfszenen. Und die fliegenden Kampfmaschinen, Leonardo nachempfunden, beeindrucken. Actionreicher Degenfilm ohne jeden Tiefgang. Heiße Luft. Christian Schröder

USA/D/F/GB 2011, 112 Min.,

R: Paul W.S. Anderson, D: Milla Jovovich, Logan Lerman

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben