Zeitung Heute : Lufthansa streicht fast 1000 Flüge wegen Pilotenstreiks

Berlin - Mitten in der Ferienzeit hat ein Pilotenstreik den Flugverkehr der Lufthansa-Töchter Cityline und Eurowings lahmgelegt. Nach Konzernangaben wurden am Dienstag 465 und am Mittwoch 525 der jeweils 625 geplanten Flüge gestrichen. In Berlin-Tegel fielen alle Maschinen aus. Betroffene Passagiere seien so gut wie möglich umgebucht worden oder könnten auf innerdeutschen Strecken kostenlos auf die Deutsche Bahn umsteigen, erklärte ein Sprecher.

Die Vereinigung Cockpit hat ihre Mitglieder unter den mehr als 1000 Piloten dazu aufgerufen, von Dienstag 12 Uhr bis Mittwoch 24 Uhr die Arbeit niederzulegen. Betroffen waren alle deutschen Flughäfen, die die beiden Gesellschaften anfliegen. Hintergrund sind die gescheiterten Tarifverhandlungen, in denen Cockpit eine bessere Vergütung fordert. Bereits Anfang Juli traten die Cockpit-Piloten der beiden Fluggesellschaften in einen 24-stündigen Ausstand, damals fielen mehr als 600 Flüge aus. Ein vor kurzem vorgelegtes Angebot des Konzerns bezeichnete die Gewerkschaft als „nicht ausreichend“. jul

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!