Zeitung Heute : Mal mehr, mal weniger

-

DER GEFÄHRTE

Roland Koch. Der hessische Ministerpräsident und Franz Josef Jung bilden eine Kampf- und Treuegemeinschaft in der Politik, die ihresgleichen sucht. Sind taktische Zweckbündnisse auf Zeit der Regelfall, die irgendwann einmal zerbrechen, weil am Ende doch jeder seine ganz eigene Agenda hat, so gibt es nichts, aber auch gar nichts, was darauf hindeutet, dass diese Idealsymbiose einmal unter Schmerzen zu Ende gehen könnte.

DER KOLLEGE

Frank-Walter Steinmeier , der Außenminister, ist nach der Kanzlerin Jungs wichtigste Bezugsgröße im Kabinett. Vom traditionellen Streit zwischen dem Außen- und Verteidigungsressort, den es sicherlich immer noch gibt, ist bisher so gut wie nichts nach außen gedrungen. Beide sind eben nicht nur veritable Vertreter ihrer jeweiligen politischen Heimat, sondern eben auch handfeste Pragmatiker, die sehr viel auf Verlässlichkeit geben. Bisher enttäuschten sie einander nicht.

DIE CHEFIN

Angela Merkel . Zweckgemeinschaft – dieser Begriff charakterisiert die Beziehung zwischen Jung und der Kanzlerin. Machtpolitisch wie inhaltlich sind die Vorräte an wirklich verbindenden, an tragenden Gemeinsamkeiten nicht sehr groß. Man rauft sich zusammen. psi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben