MALI : Islamisten wollen verhandeln

Eine Delegation der malischen Extremistengruppe Ansar Dine ist eigenen Angaben zufolge für Vermittlungsgespräche nach Burkina Faso gereist. Er werde in der Hauptstadt Ouagadougou mit dem burkinischen Präsidenten Blaise Compaoré zusammentreffen, sagte Islamistenführer Abass Ag Intalla am Samstag. Compaoré war von der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (Ecowas) als Vermittler bestellt worden. Unterdessen treibt Paris eine militärische Intervention zur Unterstützung der malischen Regierung voran. Berlin schließt den Einsatz von Kampftruppen aus, stellt aber Ausbildungshilfen für malische Soldaten in Aussicht. dapd

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!