Zeitung Heute : Man kennt sich

Der Wochenmarkt am Rathaus Steglitz ist für viele Besucher auch ein gemütlicher Treffpunkt

Günter Bartsch

„Waren Sie verreist?“ fragt Marianne Hinzmann eine Kundin. „Woher wissen Sie das?“ entgegnet die Frau verdutzt. „Sie waren nicht da“, sagt Hinzmann, für die Kundennähe keine hohle Phrase ist. „Etliche Jahre“ steht sie schon am Hermann-Ehlers-Platz. Ihre Mutter hatte in den 60er Jahren begonnen, Eier zu verkaufen. Vor drei Jahren übernahm die Tochter das Geschäft.

Zum Wochenmarkt beim Rathaus Steglitz kommt Marianne Hinzmann immer wieder gern. Hier kennt man sie – und sie kennt die Menschen: „Wie immer?“ fragt sie dann und greift zu den Lieblingseiern des Kunden. Kann sich jemand nicht entscheiden, empfiehlt sie Freilandeier: „Die schmecken kräftig, ideale Frühstückseier.“ Das liege nicht nur an der Haltung der Hühner, „das hängt auch vom Futter ab“.

Der Markt ist auch gemütlicher Treffpunkt. Die Menschen grüßen sich, setzen sich an den Rand des Brunnens, plaudern, essen oder trinken. Auswahl gibt es reichlich: Gemüse, Fisch, Fleisch, Biobrot, Säfte, Tees, Gewürze und vieles andere. Immer mehr Händler setzen auf Bioprodukte, um sich von Supermärkten abzugrenzen. Auch an Waren wie Kleidung, Schmuck und Haushaltszubehör mangelt es nicht.

Die Händler helfen sich gegenseitig, sagt Hinzmann, viele ihrer Standnachbarn seien seit vielen Jahren hier. Eng werde es nur auf dem Händlerparkplatz unter der Autobahnbrücke. Dass das Miteinander dennoch funktioniert, sei auch den Marktmeistern zu verdanken, sagt Modehändlerin Hannelore Liebig: „Die sorgen dafür, dass keiner den Wagen des anderen blockiert.“

— Hermann-Ehlers-Platz, U- und S-Bhf. Rathaus Steglitz, Di., Sa. 8-14 Uhr, Do. 8-18 Uhr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben