Zeitung Heute : Man spricht deutsch

Susanne Vieth-Entus

Was Ganztagsschule an Gewinn bedeuten kann, wenn man sie nur richtig „ans Kind bringt“, zeigt die Spreewald-Grundschule in Berlin-Schöneberg. Sie gehört zu den so genannten gebundenen Ganztagsschulen, was bedeutet, dass ihr Besuch bis 16 Uhr Pflicht ist. Hier werden nicht nur Lesen und Rechnen gelernt, sondern auch Theater spielen, Judo, Töpfern, Gitarre, Fotografieren, Schwimmen – und Tischmanieren.

„Ich war mit Fünftklässlern im Schullandheim und habe gesehen, dass sie nicht richtig mit Messer und Gabel essen können“, sagt Erhard Laube, Rektor der Spreewald-Schule. Jetzt bemüht sich eine Erzieherin darum, Erstklässlern Tischmanieren beizubringen. Wenn es dann besser klappt, wird „Restaurant“ gespielt: „Sie ziehen die Gardinen vor, machen Kerzen an und zeigen, dass sie gelernt haben, das Besteck richtig zu halten“, erzählt Laube. In der zweiten Klasse werden die Nachmittagsstunden unter anderem für Schwimmbadbesuche genutzt. „Dann ist die Chance größer, dass sie in der dritten Klasse, wenn Schwimmen im Lehrplan steht, auch tatsächlich schwimmen lernen“, sagt der Schulleiter. Ähnlich funktioniert es mit dem Radfahren: Laube hat etwa 20 Fahrräder gekauft, damit die Drittklässler Radfahren lernen und dann in der 4. Klasse ihre Fahrradprüfung schaffen.

Da die Spreewald-Schule im sozialen Brennpunkt liegt, haben die wenigsten Kinder die Chance, von ihren Eltern zur Klavierstunde oder zum Sportverein gefahren zu werden. Deshalb hat Laube ein Klavier angeschafft, eine Klavierlehrerin engagiert und einen Judoverein in die Schule geholt. Die Kooperation mit dem Verein sieht beispielsweise vor, dass einige Kinder, deren Eltern das Training nicht bezahlen können, kostenlos mitmachen können.

„Ganztagsschule bringt einen großen Zugewinn im Sozialverhalten“, hat Laube nach den ersten zwei Jahren festgestellt. Und ein weiterer guter Nebeneffekt: Die Kinder reden bis 16 Uhr Deutsch.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben