Zeitung Heute : Mango-Rosmarin-Mousse

Von Holger Zurbrüggen

-

Keine Angst: Für den Nachtisch kaufen wir selbst immer fertiges Mangopüree, sonst hat man eine echte Sauerei in der Küche, wenn man so viele Früchte bearbeiten muss. Für vier Personen 250 Gramm Mango kurz aufkochen und durch ein feines Sieb passieren. Rosmarinnadeln von einem ganzen Zweig abpuhlen und kleinhacken, in Butter anrösten, damit die Öle des Krauts zur Geltung kommen, mit zwei Esslöffeln Zucker karamelisieren – und Mango dazugeben. In einer Schüssel zwei Eigelb und zwei ganze Eier (und evtuell etwas Zucker) mit dem Rührgerät schaumig (wir sagen: zur Rose) schlagen. Zwei Blatt Gelatine in Wasser auflösen und in das Mangopüree rühren. Diese Masse nun zu den Eiern geben und verrühren. Zum Schluss 0,1 Liter steif geschlagene Sahne unterheben. Ab in den Kühlschrank mit dem feinen Dessert. Entweder füllen Sie das Mousse portionsweise in Champagnergläser oder Sie stechen mit dem Löffel Nocken aus und richten sie auf einem Teller an.

Holger Zurbrüggen ist Küchenchef im „Louis“ im Hotel Steigenberger Berlin

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben