Matthies meint : Stammt der Affe vom Deutschen ab?

Man möchte wirklich kein Staat sein heutzutage. Kaum benimmt sich irgendein Bürger international daneben, wird sofort bitter übel genommen, es gibt Drohungen und Demonstrationen, die Botschafter werden einbestellt, gevierteilt und geröstet, das ganze Repertoire eben.

Griechenland zum Beispiel: Kaum war der „Focus“ mit dem Titelbild auf dem Markt, das die Venus von Milo mit Stinkefinger zeigt, ging der Krawall los. Die Verstimmung lässt sich vielleicht so beschreiben, dass beide Länder gerade erste Panzerbrigaden an die gemeinsame Grenze beordern würden, wenn es diese Grenze gäbe.

Der große griechische Verbraucherverband Inka konzentriert sich in seinem Boykottaufrufflugblatt vor allem auf die Schönheit der geschändeten Venus und behauptet, sie stamme aus einer Zeit, „wo die Deutschen noch Bananen auf Bäumen gegessen haben“. Nun ist nicht zu bestreiten, dass die Hochblüte der griechischen Antike zusammenfiel mit einer eher rustikalen Periode im germanischen Raum; möglicherweise haben unsere Vorfahren mangels Designermöbeln tatsächlich auf Bäumen herumgehockt. Und zwar, als die Griechen ihre Bäume gerade abhackten, um den Nachbarn mit Kriegsschiffen auf den Wecker zu fallen.

Aber Bananen? Die hat es, wie aufmerksame Beobachter wissen, im Ostteil Germaniens noch bis 1989 n. Chr. so gut wie überhaupt nicht gegeben. Am Ende – ein schlimmer Verdacht – geht es den erbosten Griechen weniger um die historische Genauigkeit als darum, anzudeuten, dass der Affe vom Deutschen abstamme.

Das ist ziemlich gemein. Und schreit nach Eskalation. Vielleicht könnte der ADAC mal zum Boykott griechischer Fähren aufrufen? Die Hamburger Verbraucherzentrale ein paar Kundschafter in die Niederungen der All-inclusive- Buffets von Kreta schicken, an denen deutsche Touristen mit Knoblauchpampe gefüllt werden sowie mit Weißwein, der nach zerhackten Weihnachtsbäumen schmeckt?

Oh, wir sehen: Das führt schnell ins internationale Chaos, bald werden UN- Blauhelme aufmarschieren, um die beiden verfeindeten Nato-Länder ruhig zu stellen. Was kann die Lage noch entschärfen? Griechenland könnte symbolisch Otto Rehhagel als Nationaltrainer entlassen und ihn mit einer Bananenstaude nach Berlin schicken. Dann wäre wieder Ruhe. Und wir hätten auch gleich die Frage gelöst, wer Hertha in der zweiten Liga trainiert.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar