Zeitung Heute : Mehdorn will Weihnachts- und Urlaubsgeld bei der Bahn kürzen

Weiter bei "Handelsblatt Online"

Die Deutsche Bahn will nach dem Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen die angestrebten Personaleinsparungen von 3,4 Mrd. DM nunmehr durch Kürzungen beim Weihnachts- und Urlaubsgeld sowie Arbeitszeitverkürzungen erreichen. Dies sagte der Vorstandschef Hartmut Mehdorn der "Bild am Sonntag". Zugleich begrüßte er den Durchbruch bei den Verhandlungen mit der Gewerkschaft über eine Reform der Bahn in der Nacht zu Samstag in Köln. Mit der Einigung wurden die von den Gewerkschaften für das Wochenende angekündigten Streiks abgewendet. Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt (SPD) erklärte unterdessen, der Bund werde auch nach der Einigung keine zusätzlichen Steuergelder für die Sanierung der Bahn zur Verfügung stellen. Weiter bei "Handelsblatt Online"

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!