Zeitung Heute : Mehr als 100 Tote bei Anschlägen in Bagdad

Bagdad - Bei einer Serie von Bombenanschlägen in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mehr als 100 Menschen getötet worden. Weitere 200 Menschen seien verletzt worden, als Terroristen am Dienstag an zahlreichen Orten Autobomben zündeten und Selbstmordanschläge verübten. Das teilten die irakischen Sicherheitskräfte mit. Augenzeugen sprachen von mindestens elf schweren Explosionen in Bagdad. Die koordinierten Anschläge trafen meist Stadtviertel, die vor allem von Schiiten bewohnt werden.Am Montag waren mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen, als sich ein Selbstmordattentäter in einem Café in der Stadt Bakuban, nördlich von Bagdad, in die Luft sprengte. Am Sonntag hatten maskierte Männer Christen während einer Messe in der Sajjidat-al- Nadscha-Kirche in Bagdad als Geiseln genommen. Dabei fanden Dutzende Menschen den Tod. dpa/AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!