Zeitung Heute : Mehr als 70 Tote nach Fußballspiel in Ägypten

Kairo - Bei Ausschreitungen in einem ägyptischen Fußballstadion sind am Mittwochabend mehr als 70 Menschen gestorben. Mindestens 1000 Menschen seien bei dem Spiel in der Küstenstadt Port Said verletzt worden, berichtete ein Vertreter des Gesundheitsministeriums. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Fans den Rasen stürmten und Spieler der Gastmannschaft jagten. Die Armee setzte offenbar sogar Hubschrauber ein, um Spieler und Fans in Sicherheit zu bringen. Es ist die schwerste Fußballkatastrophe in Ägyptens Geschichte. Der Fußballverband verschob dem Staatsfernsehen zufolge alle weiteren angekündigten Partien auf unbestimmte Zeit. Die Unruhen waren gegen Ende der Partie zwischen Ahly und der Heimmannschaft Masry aufgeflammt. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben