Zeitung Heute : Mehr Jobchancen bei anonymen Bewerbungen

Berlin - Anonymisierte Bewerbungen ohne Namen, Geschlecht, Foto und Nationalität begünstigen die Chancen von Migranten und Frauen auf dem Arbeitsmarkt. Das ist das Fazit eines – allerdings nicht repräsentativen – Modellprojekts der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Dabei geht es um Bewerbungen, in denen ohne Nennung von persönlichen Daten Auskunft über die Qualifikation des Stellensuchenden erteilt wird. Der Abschlussbericht wurde am Dienstag in Berlin vorgestellt. Bewerber mit türkischen Namen oder Frauen mit Kindern wurden demnach bei anonymisierten Bewerbungsverfahren häufiger zu Vorstellungsgesprächen eingeladen als bei konventionellen Ausschreibungen, wie die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle, Christine Lüders, berichtete. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar