Zeitung Heute : Mehrarbeit fürs ZDF

Der Tagesspiegel

Thomas Gottschalk wird Reporter. Für das ZDF wird der Entertainer in sechs Filmen „durch seinen Zweitwohnsitz Amerika“ führen. Die Reihe, für die noch kein Titel gefunden wurde, soll in diesem Herbst starten, teilte das ZDF am Mittwoch mit. Zugleich verlängerte der 51-Jährige seinen Vertrag als Showmoderator um drei Jahre. Neben „Wetten, dass …?“ soll er auch abendfüllende Galas moderieren, möglicherweise die Verleihung der „Goldenen Kamera“ oder „Das goldene Lenkrad“. Mit der Verlängerung des Exklusivvertrags will das ZDF einen Schlussstrich unter die Diskussion um das Verhältnis zwischen dem Fernsehsender und seinem Star ziehen. In Presseberichten war die Rede davon gewesen, dass der neue Intendant Markus Schächter „Gagschreiber“ zur Unterstützung Gottschalks verlangt habe. Daraufhin erklärten beide, Gottschalk habe zur Verbesserung von Dramaturgie und Struktur von „Wetten, dass …?“ lediglich personelle Verstärkung gefordert. Diesem Wunsch werde im Zuge der Vertragsverlängerung nun Rechnung getragen, hieß es.

In dem neuen Reportage-Sechsteiler will Gottschalk, der mit seiner Familie im kalifornischen Malibu lebt, „das faszinierendste Land der Welt“, wie Gottschalk sagt, mit seinen Augen betrachten. Dazu gehörten Themen aus der Film-, Musik- und Glamourszene sowie der Blick auf den amerikanischen Alltag. Auch der Einfluss der Deutschen in den USA werde ein Thema sein. ZDF-Chef Schächter erwartet, dass Gottschalk die Sonnen-, aber auch die Schattenseiten des Star-Ruhms vorstellt „und den Blick für den Alltag nicht verliert“. Mit Gottschalk habe das ZDF „einen kompetenten Kenner des American way of life“. jbh

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar