Zeitung Heute : MELDUNGEN

Schüler in Bayern wissen mehr

über die DDR als Brandenburger



Schüler in Bayern sind unzureichend über die Geschichte der DDR informiert, wissen aber im Durchschnitt mehr als Schüler in Brandenburg. Das ergab eine Studie des Forschungsverbundes SEDStaat an der Freien Universität, die in Berlin vorgestellt wurde. So lag der Kenntnisstand der bayerischen Hauptschüler über dem von Gymnasiasten in Brandenburg. Ungeachtet der auch in Bayern bei vielen Schülern vorhandenen Wissenslücken sind diese besser in der Lage, zwischen Demokratie und Unfreiheit zu unterscheiden und die DDR als Diktatur einzustufen. Von den befragten Schülern der auch in Berlin und Nordrhein-Westfalen organisierten Studie wissen die bayerischen Schüler am meisten und sehen die DDR am kritischsten. Sowohl im Wissen als auch in der Bewertung der DDR unterscheiden sich Schüler der verschiedenen Schultypen. Haupt- und Realschüler haben deutlich weniger Kenntnisse als Gymnasiasten. FU

Ausstellung zur

toskanischen Malerei

In der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin ist bis zum 13. April 2008 die Studioausstellung „Fantasie und Handwerk“ zur toskanischen Malerei des 14. Jahrhunderts zu sehen. Sie wurde vom Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin und der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin vorbereitet. Zur Ausstellung wird jeweils donnerstags um 18 Uhr ein Vortrag angeboten.zie

Sprachkurse kompakt

Das Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin bietet von Mitte Februar an Intensivkurse in Türkisch, Chinesisch und Japanisch an. Muttersprachler vermitteln grundlegende Kenntnisse der Schrift, der Grammatik und des Aufbaus der Sprache, so dass die Teilnehmer am Ende des Kurses eine einfache Konversation führen können. Zudem geben Vorträge Einblicke in die Geschichte, Gesellschaft und das tägliche Leben in den Ländern Türkei, China und Japan. Die zehntägigen Kurse kosten jeweils 240 Euro. Studierende, Mitarbeiter der Freien Universität, Inhaber der Gasthörer-Card und Arbeitslose erhalten Ermäßigungen.zie

Auszeichnungen im Gründungswettbewerb verliehen

Bei der Abschlussveranstaltung des diesjährigen Funpreneur-Wettbewerbs sind die Sieger ausgezeichnet worden. Den ersten mit 1200 Euro dotierten Platz belegte das Team GL-Präsentationen, das Kunden die professionelle Ausarbeitung von Powerpoint-Präsentationen anbietet. Das Konzept alternative Stadtführungen von Berlin.wasted, das Besucher auf Pfade jenseits der touristischen Wege führen will, wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet und erhält 800 Euro. Platz drei mit einem Preisgeld von 500 Euro ergatterte die All-In Pokerschule, die Poker-Crashkurse für Frauen anbietet. Der Funpreneur-Wettbewerb wird jährlich von Profund veranstaltet, der Gründungsförderung der Freien Universität. cbo

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben