Zeitung Heute : MELODRAM

Das Blaue vom Himmel

Martin Schwarz

Widerwillig muss sich Sofia um ihre Mutter Marga kümmern, die ist verwirrt in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Etwas aus der Vergangenheit in der lettischen Heimat scheint die alte Frau nicht zur Ruhe kommen zu lassen. Sofia beschließt, mit ihrer Mutter nach Lettland zu reisen und sich auf Spurensuche zu begeben. Rückblende: Die junge Deutschlettin Marga ist in Juris verliebt und heiratet ihn. Doch der Gatte wendet sich einer anderen Frau zu – was Marga nicht auf sich sitzen lassen will. Im Melodram fühlt sich Hans Steinbichler („Hierankl“) zu Hause. Erneut trägt er die Emotionen dick auf und kleidet das Ganze vor allem in den Rückblenden in pralle Bilder. Dazu eine punktgenaue Besetzung, in der auch Hannelore Elsner prima in ihrer Rolle als Marga aufgeht. Dennoch schrammt der Film gänsehautnah am Edelkitsch vorbei. Gefühlig. Martin Schwarz

D 2010, 104 Min., R: Hans Steinbichler, D: Juliane Köhler, Hannelore Elsner, Karoline Herfurth, David Kross

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar