Zeitung Heute : MELODRAM

Ein Sommer in Haifa.

1968: Während der 16-jährige Ari (Tuval Safir) Krimis lesend durch die Ferien trudelt, trifft er einen mysteriösen Mann. Yankele Braid (Adir Miller) ist ein hinkender Heiratsvermittler, der aus Rumänien stammt und den Holocaust überlebt hat. Als sich Ari den Scherz erlaubt, Yankele um einen Mann für seine erfundene schwimmflossige Schwester zu bitten, nimmt dieser an. Für den Heiratsvermittler sind alle Menschen spezielle Fälle und liebesbedürftig. Ari „Flosse“ Burstein wird sein Spion. Im Hafenviertel von Haifa taucht er in eine Welt von Außenseitern: Überlebenden, denen der Verdacht anhaftet, sie hätten Unmoralisches getan, um dem Tod im Naziterror zu entgehen. Wie die sieben Zwerge, an denen Mengele experimentierte – und die jetzt ein Kino betreiben, das nur Liebesfilme zeigt. Tiefgründiges, humorvolles Zeitporträt. Ulrich Amling

IL 2010, 117 Min., R: Avi Nesher, D: Adir Miller, Tuval Shafir, Neta Porat, Maya Dagan

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!