Zeitung Heute : MEOLODRAM

Liebeslied

Kai Müller

Ein Bauarbeiter, glücklich verheiratet und Vater von zwei kleinen Kindern, erkrankt an Parkinson. Das ist genau die Leidensgeschichte, in die man sich lieber nicht hineinziehen lassen will – die Handlung vorhersehbar, der Frust exorbitant. Doch Anne Høegh Krohn hat mit „Liebeslied“ etwas anderes im Sinn. Die gebürtige Norwegerin setzt gegen das Elend der Krankheit auf Elemente des Musicals. Jan Plewka als langsam in die neurologische Finsternis gleitender Familienvater singt sich seine Not mit der Inbrunst eines Rocksängers, der er als Selig-Frontmann tatsächlich ist, von der Seele. Es wird viel getanzt und im Duett mit Nicolette Krebitz als entzückender Ehefrau und lebenslustiger Supermarktkassiererin die Kraft der Liebe beschworen. Die Songs wurden von beiden sowie Selig-Gitarrist Christian Neander geschrieben. Kitschig? Ein Fest der Liebe. Kai Müller

„Liebeslied“, D 2009, 91 Min., R: Anne Høegh Krohn, D: Jan Plewka, Nicolette Krebitz

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben