Zeitung Heute : Mercedes-Benz: Im Herbst kommt der Vaneo

ivd

Vito, Sprinter, Vario - das sind die drei Namen von Mercedes-Benz, hinter denen sich die drei derzeit angebotenen Transporter-Baureihen mit dem Stern verbergen. Mit ihnen deckt DaimlerChrysler das Transportersegment von 2,7 Tonnen bis 7,49 Tonnen Gesamtgewicht lückenlos ab, wobei das aktuelle Modelljahr 2001 mit einigen Neuerungen aufwartet. So gibt es für die Kastenwagen als Sonderausstattung als neues Sicherheitssystem erstmals sogenannte Window-Bags, die bei einem Seitenaufprall den Kopf der Passagiere vor Verletzungen schützen. Mit Lkw-Zulassung erfüllen die Sprinter mit CDI-Motoren, deren Angebot soeben erst durch den Sechstonner Sprinter CDI 616 nach oben erweitert wurde, die Abgasnorm Euro 3. Das tun bereits seit längerem die als Lkw zugelassenen Vito-Modelle, die in Spanien gebaut werden und mit der V-Klasse eng verwandt sind. Euro 3 erfüllt von Jahresmitte an serienmäßig auch der Vario, der das bislang nur auf Wunsch tat.

Noch in diesem Herbst wird das Transporter-Angebot durch eine vierte Modellreihe erweitert - den Mercedes-Benz Vaneo. Der 4,19 Meter lange Vaneo ist erheblich kleiner als die V-Klasse aus dem spanischen Vitoria und größer als die A-Klasse, deren Technik übrigens unter der Karosserie des Vaneo steckt. Damit wird der Compact Van gewissermaßen eine zweite betont lange Karosserievariante der A-Klasse haben und gibt zugleich in vielen Details schon einen Ausblick auf deren nächste Generation, die im Jahre 2003 auf den Markt kommt und gemeinsam mit dem Osnabrücker Unternehmen Karmann entwickelt wird, mit dem Mercedes seit längerem eng zusammenarbeitet.

Der neue 1,74 Meter breite und 1,83 Meter hohe Compact Van bietet Platz für fünf Erwachsene und zwei Kinder. Als Zweisitzer für zwei Erwachsene verfügt er über einen rund drei Kubikmeter fassenden Laderaum. Zugang zu den hinteren Sitzen schaffen eine oder zwei Schiebetüren. Mercedes-Benz bietet den Vaneo sowohl als Familienfahrzeug als auch als Fahrzeug für den gewerblichen Einsatz an. In dieser Version wird er über eine Doppelflügeltür im Heck verfügen. Gebaut wird der Vaneo übrigens in der Nähe Berlins - im Mercedes-Benz-Werk in Ludwigsfelde, wo jährlich rund 50 000 Exemplare des neuen Minivans mit dem Stern vom Band rollen sollen. Bereits seit einigen Wochen kann man um Ludwigsfelde immer wieder nur noch leicht getarnte Prototypen des Vaneo entdecken. der als Stadtlieferwagen mit einem Preis um die 30 000 DM an den Start gehen soll.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben