Zeitung Heute : Mercedes-Benz: Vaneo - der kompakte Minivan

Ingo von Dahlern

Bei Mercedes-Benz hat man große Pläne mit kleinen Autos. Aktuellstes Beispiel ist der Vaneo - ein kompakter Minivan, der soeben in Berlin vorgestellt wurde, vor dessen Toren er auch gebaut wird - in Ludwigsfelde. Er erweitert das mit der A-Klasse begonnene Angebot nach oben, stellt neben die kurze A-Klasse und deren soeben eingeführte Langversion nun ein richtiges Familienauto. Das ist 4,20 Meter lang, bietet insgesamt sieben Sitze, von denen zwei nur für Kinder gedacht und geeignet sind, und einen Laderaum, der je nach Konfiguration des Innenraums zwischen 715 und 3000 Liter Stauvolumen bietet, die sich bei einer Zuladung von bis zu 600 Kilo auch vielseitig nutzen lassen. In den drei Ausstattungsversionen Trend, Family und Ambiente geht der neue Kompaktvan Anfang des nächsten Jahres an den Start. Und mit einer ganzen Palette innovativer Zusatzpakete wie Snow, Surf, Bike, Dog und Carry lässt er sich gezielt an die Wünsche von Wintersportlern, Surfern, Bikern, Hundebesitzern und Personen anpassen, die den Vaneo vornehmlich für Transportaufgaben nutzen wollen.

Unter der Vaneo-Karosserie steckt die weiter entwickelte Technik der A-Klasse. Doch mit dem langen Radstand von 2,90 Meter, einer Breite von von 1,74 Meter und einer Höhe von 1,83 Meter ist der Vaneo alles andere als nur eine weitere verlängerte Variante der A-Klasse. Denn im Unterschied zu der hat er eine neue und eigenständige Karosserie mit tiefer Gürtellinie und großen Fensterflächen, die besonders durch ihre große Höhe auffällt. Das bringt dann auch eine Menge Kopffreiheit für die Mitfahrer. Die können es sich nicht nur vorn ausgesprochen bequem machen, sondern auch in der Sitzreihe hinter den Vordersitzen, die größer ausfallen, als in der A-Klasse. Zugang zum Innenraum schaffen neben den Vordertüren bereits vom Basismodell an zur Serienausstattung gehörende Schiebetüren. Und wenn man auf den hinteren Sitzen Kinder unterbringt, dann gelangen die dank der breiten Öffnung dieser Schiebetüren bequem auf ihre Sitze, die für Kinder zwischen zwölf und 36 Kilogramm geeignet sind.

Die mit integrierten Gurten ausgestatteten beiden Kindersitze lassen sich mit wenigen Handgriffen nach vorn klappen oder auch ganz aus dem Fahrzeug nehmen. Wer den Vaneo nur als Fünfsitzer nutzen möchte, der kann für den Laderaum hinter der ersten Heckreihe einen speziellen herausziehbaren Ladeboden ordern, der das Be- und Entladen besonders einfach macht. Und eine Wahlmöglichkeit hat man auch beim Zugang zum Heck. Neben einer oben angeschlagenen Heckklappe gibt es nämlich auch eine im Verhältnis 2/3 zu 1/3 asymmetrisch geteilte Doppelflügel-Hecktür, deren beide Flügel um bis zu 170 Grad zur Seite geschwenkt werden können.

Der Innenraum des Vaneo ist besonders variabel. So lässt sich die Fondsitzbank im Verhältnis 60 zu 40 teilen, zusammenklappen oder hinter die Vordersitze stellen. Beide Sitzteile können aber auch einzeln oder komplett ausgebaut werden. Wer einen besonders langen Laderaum braucht, kann einen ausbaubaren Beifahrersitz ordern. Dann ergibt sich im Vaneo eine Laderaumlänge von 2,97 Meter. Aber auch bei ausgebauter Fondsitzreihe ist der Laderaum mit einer Länge von 1,81 Meter respektabel. Baut man nur eine Hälfte aus, können dann bequem Skier oder Surfboards transportiert und bis zu drei Personen mitgenommen werden. Und mit Hilfe der Zusatzpakete lassen sich spezielle Befestigungen und Träger für Fahräder, Hundeschutzgitter, Kühlboxen, eine Dachreling, Dachträger und der herausnehmbare Laderaumschutz Carry ordern. Der bietet sich dann an, wenn man den Vaneo als Kleintransporter nutzen und den Laderaum vor Verschmutzung und Beschädigung schützen möchte.

Bereits in der Basisausstattung Trend bietet der Vaneo neben den zwei Schiebetüren, elektrischen Fensterhebern vorn und Zentralverriegelung auch Front- und Seitenairbags vorn, die Fahrdynamikregelung ESP und ein ABS mit Bremsassistent. Neben den Kindersitzen bietet die Version Family zusätzlich besonders strapazierfähige Stoffe, Ablageboxen unter sämtlichen Sitzen, aus den Vordersitzen herausklappbare Tische und auch eine dezente Nachtbeleuchtung. Lederlenkrad, Sitzheizung, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und Wurzelholzdekor sowie Leichtmetallräder gehören zur luxuriösen Ausstattung Ambiente.

Technik und Sicherheitskonzept einschließlich des Sandwichbodens entsprechen der A-Klasse. Das gilt auch für das Motorenprogramm, bei dem drei Benziner mit 1,6 Liter und 60 und 75 kW (82 und 102 PS) und 1,9 Liter und 92 kW (125 PS) sowie zwei Common-Rail-Turbodiesel mit 1,7 Liter und 55 und 67 kW (75 und 91 PS) zur Wahl stehen. Sie sind kombiniert mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe. Wahlweise gibt es für alle Motorisierungen auch das Automatische Kupplungssystem (AKS), bei dem das Kupplungspedal entfällt, und für die stärkeren Benziner und den stärkeren CDI auch eine Fünfgang-Automatik. Die Vaneo-Preise beginnen bei weniger als 20 000 Euro (rund 39 600 DM).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar