Zeitung Heute : Merkel gegen neues Mandat für Afghanistan

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Forderungen von SPD-Chef Sigmar Gabriel nach einem neuen Mandat für den Bundeswehreinsatz in Afghanistan zurückgewiesen. „Die rechtlichen Grundlagen des Einsatzes und des Bundestagsmandates haben sich nicht verändert“, sagte ihre Sprecherin am Mittwoch in Berlin. Auch Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) sagte bei einem Truppenbesuch in Afghanistan: „Das Mandat ist den Realitäten entsprechend ausgerichtet. Das weiß auch der SPD-Vorsitzende.“ Guttenberg informierte sich über die Lage der Truppe. Nach den schweren Gefechten mit Taliban-Kämpfern am Karfreitag, bei denen drei deutsche Soldaten getötet und acht weitere verletzt worden waren, war Kritik an der Ausrüstung der Bundeswehr laut geworden. Am Mittwoch verkündete Guttenberg nun die Verlegung zweier schwerer Artilleriegeschütze nach Kundus. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar