Zeitung Heute : MG: Grenzen der Technik finden

mm

Neben der Marke Rover setzt die britische MG Rover Group vor allem auch auf ihre sportliche Marke MG. Neben den schon bald in MG-Optik erscheinenden Varianten der aktuellen Rover-Familie mit betont sportlichem Akzent plant man dabei auch einige leistungsstarke und außergewöhnliche Sportwagen. Auf dem Weg dahin entstanden in der letzten Zeit verschiedene Modelle der Reihe MG Extreme, mit denen die Entwickler erproben, was technisch machbar ist. Neuester Vertreter dieser nur als Einzelanfertigungen gebauten Modelle ist der MG ZT XPower 500. Sein besonderes Kennzeichen ist ein leistungsstarker 4,6-Liter-V8-Motor unter der Haube, der rund 368 kW (500 PS) aktiviert und ein maximales Drehmoment von rund 542 Nm liefert. Für den Spurt aus dem Stand auf 60 Meilen pro Stunde reichen dem flotten Sportler gerade einmal 4,5 Sekunden. Mit dem V8 gibt MG einen Vorgeschmack auf eine straßentaugliche Version mit rund 191 kW (260 PS), die im nächsten Frühjahr vorgestellt wird. Ihr soll eine Ultimate-Version mit 276 kW (375 PS) folgen. Der MG ZT XPower hat angetriebene Hinterräder und steht auf 18-Zoll-Leichtmetallrädern. Die Hinterachse, eine weiterentwickelte Z-Achse mit drei Querlenkern und einem Längslenker, ist mit einem Sperrdifferenzial ausgestattet und das Heck trägt einen Heckflügel.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!